Berlins Hauptattraktionen

Sehenswürdigkeiten

Die Hauptstadt Deutschlands, Berlin, ist eine große Stadt im Nordosten des Landes. Seine turbulente Geschichte ist den meisten Menschen auf der ganzen Welt bekannt.

Heute ist Berlin eine erstaunliche Mischung aus turbulenter Vergangenheit, cooler Gegenwart und trendiger Zukunft. Wenn Sie die Straße hinuntergehen, sehen Sie auf der einen Seite Wände mit Einschusslöchern und auf der anderen moderne Gebäude, die in trendige Bars oder moderne Kunstgalerien umgewandelt wurden.

Weltweite Aufmerksamkeit erregte Berlin 1933, als Hitler und seine NSDAP an die Macht kamen. Dies war der Beginn einer Reihe von großen Weltereignissen in der Geschichte, die Menschen aus allen Teilen der Welt schockierten und betrübten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt dauerhaft in Ost- und Westberlin geteilt.

Berlin empfindet immer noch Scham und Bedauern über die tragischen Ereignisse der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Das sieht man beim Spazierengehen zum Beispiel in den Bezirken Schöneberg, Friedrichshain, Mitte und Kreuzberg. Wenn Sie seine Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft kennenlernen möchten, fahren Sie nach Berlin. Hier finden Sie unabhängig von Ihren Interessen viel Neues und Interessantes. Schauen Sie sich zunächst die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Berlins an.

Brandenburger Tor

Dieses Sandsteintor ist das einzig erhaltene Stadttor Berlins. Sie waren ein Symbol für die Teilung der Stadt in Ost und West. Doch nach dem Fall der Berliner Mauer 1989 wurde das Brandenburger Tor zum Symbol der deutschen Einheit.

Brandenburger Tor in Berlin

Das Tor wurde 1788-1791 nach dem Vorbild der Propylea, dem Tor zur Akropolis in Athen, erbaut. Sechs dorische Säulen tragen einen 11 Meter langen Balken, der an der Spitze verläuft. Das Tor hat fünf Durchgänge. Oben auf dem Tor steht ein vierspänniger Streitwagen, der von Victoria, der römischen Siegesgöttin, gefahren wird.

Der Bereich um das Tor ist für den Verkehr gesperrt. Dies macht sie zum perfekten Ort, um Zeit damit zu verbringen, Leute zu beobachten und tolle Fotos zu machen.

Es ist interessant zu lesen:  Basteibrücke Sächsische Schweiz

Es empfiehlt sich, das Brandenburger Tor nicht nur tagsüber zu besuchen, sondern auch abends, wenn es beleuchtet ist.
Adresse: Pariser Platz, Berlin

Brandenburger Tor

Mahnmal für die Opfer des Holocaust

Dieses markante Denkmal ist eine Hommage an die Juden, die durch Hitlers Plan ausgerottet wurden. Das Denkmal umfasst eine Fläche von etwa 19000 Quadratmetern und besteht aus 2711 Steinplatten. Die Abmessungen aller Platten betragen 235 x 95 cm, ihre Höhe variiert jedoch von wenigen Zentimetern bis zu 4,7 Metern. Die schwerste Platte wiegt 16 Tonnen.

Es wird angenommen, dass die unebene Struktur des Sockels und die unterschiedlichen Höhen der Platten Orientierungslosigkeit, Unruhe und Instabilität symbolisieren.

Beim friedlichen und ruhigen Gehen zwischen den Platten fragt man sich, wie so schreckliche Dinge passieren konnten.

Holocaust-Mahnmal in Berlin
Neben der Gedenkstätte befindet sich ein unterirdisches Museum, in dem Sie die persönlichen Geschichten von Menschen sehen können, die von den Aktionen Hitlers und seiner NSDAP betroffen waren.

Adresse: Cora-Berliner-Straße 1, Berlin.

Kosten: Die Gedenkstätte und das Museum sind kostenlos.

Öffnungszeiten: Museum - von Dienstag bis Sonntag, von April bis September 10:00-20:00, von Oktober bis März 10:00-19:00.

Mehr Informationen auf der offiziellen Website der Gedenkstätte unter holocaust-mahnmal.de/.

East-Side-Gallery

Das längste verbliebene Stück der Berliner Mauer wurde zur East Side Gallery. Es zeigt 101 Gemälde von Künstlern aus aller Welt. Diese Galerie gilt als Denkmal der Freiheit. Die Gemälde begannen 1990, kurz nach dem Fall der Mauer, zu erscheinen. Sie zeigen eine Zeit im Wandel, drücken Hoffnung für die Zukunft aus und sprechen von einer triumphalen Zeit in der Geschichte.

East-Side-Gallery

Adresse: Mühlenstraße, Berlin

Mehr Informationen auf der Website der East Side Gallery eastsidegallery-berlin.de/

Museumsinsel

Museumsinsel zwischen Spree und Kupfergraben. Es besteht aus fünf Weltklasse-Museen. Wenn Sie Museen lieben, dann ist dies ein großartiger Ort, um 1-2 Tage hier zu verbringen. Jedes Museum hat seine eigene Spezialisierung und enthält berühmte Werke.

  • Das Alte Museum zeigt antike griechische und römische Artefakte
  • Die Nationalgalerie Alte beherbergt die größte Sammlung von Gemälden und Skulpturen des 19. Jahrhunderts in Deutschland
  • Das Nues Museum beherbergt prähistorische Artefakte und ägyptische Kunst.
  • Das Pergamonmuseum enthält eine weitere Ausstellung antiker griechischer und babylonischer Antiquitäten. Sie können hier auch das Ischtar-Tor und den Pergamonaltar sehen.
  • Das Bode-Museum präsentiert eine große Sammlung von Skulpturen, Münzen und eine Reihe von Gemälden
Es ist interessant zu lesen:  Schloss Marksburg in Deutschland

Museumsinsel

Kosten: Die Preise variieren je nach Museum.

Weitere Informationen auf der offiziellen Website der Museumsinsel smb.museum/en/home.html

Alexanderplatz und Berliner Fernsehturm

Der Alexanderplatz ist der größte Platz Berlins. Hier ist das größte Einkaufsviertel der Stadt. Neben Geschäften lockt der Platz mit dem 368 Meter hohen Berliner Fernsehturm die meisten Besucher an. Sie können mit dem Aufzug in die 203 Meter hohe Panorama-Etage fahren, um einen 360-Grad-Blick auf Berlin zu erhalten.

Der Turm verfügt über ein Drehrestaurant. Das Restaurant macht eine volle Umdrehung in 30 Minuten.

Alexanderplatz und Berliner Fernsehturm

Adresse: Panoramastraße 1A, Berlin.

Geöffnet von März bis Oktober von 9:00 bis Mitternacht. Von November bis Februar von 10:00 bis Mitternacht.

Weitere Informationen unter tv-turm.de/

Gendarmenmarkt

Berliner halten den Gendarmenmarkt für den schönsten Platz Deutschlands.

Gendarmenmarkt
In der Mitte des Platzes steht eine Statue von Friedrich Schiller, Deutschlands berühmtestem Dichter. Die wichtigsten Gebäude rund um den Platz sind:

  • Konzerthaus - Erbaut auf den Ruinen des Nationaltheaters, das 1817 durch einen Brand zerstört wurde. Heute ist es die Heimat der Berliner Symphoniker.Konzerthaus
  • Der Französische Dom (Franzosischer Dom) ist der ältere der beiden Dome auf dem Platz. Es wurde 1701 erbaut. Im Inneren finden Sie eine Aussichtsplattform, ein Museum und ein Restaurant.französische Kathedrale
  • Deutscher Dom (Deutscher Dom) - Diese fünfeckige Kirche wurde 1708 erbaut, aber im Zweiten Weltkrieg durch einen Brand zerstört. Aber später wurde es restauriertdeutscher dom

Reichstag

Das moderne Reichstagsgebäude mit Glaskuppel, Sitz des Deutschen Bundestages, ist eines der Wahrzeichen Berlins und eines der beeindruckendsten Werke moderner Architektur der Stadt. Von der Spitze der Kuppel eröffnet sich ein atemberaubender Blick über Berlin.

Reichstag

Adresse: Platz der Republik 1, Berlin.

Kosten: freier Eintritt in die Kuppel nur nach vorheriger Anmeldung über die offizielle Website des Bundestages bundestag.de/

Es ist interessant zu lesen:  Heidelberger Schloss und das größte Weinfass der Welt

Der Eintritt ist stündlich bis 23:00 Uhr geöffnet.

Unter den Linden

Wenn der Gendarmenmarkt der schönste Platz der Stadt ist, dann ist Unter den Linden der schönste Boulevard. Wandern Sie umgeben von Linden durch das Herz Berlins vom Brandenburger Tor bis zur Schlossbrücke. Unterwegs sehen Sie einige der markantesten Gebäude der Stadt.

Unter den Linden

Checkpoint Charlie

Checkpoint Charlie ist ein Muss.

Dies ist die berühmteste Passage in der Berliner Mauer zwischen West- und Ost-Berlin. Der Name „Checkpoint Charlie“ stammt von den Westalliierten während des Kalten Krieges. Heute gibt es die Mauer nicht mehr, und mitten auf der Straße steht nur noch ein kleiner Stand.

Checkpoint Charlie

Sie können Fotos mit den Schauspielern in der Uniform der Wachen aus der Zeit der Besetzung Berlins machen.

Adresse: Friedrichstraße 43-45, Berling.

Tiergarten

Tiergarten ist ein Park im Zentrum der Stadt. Dies ist die größte Grünfläche der Stadt. Es gibt viele Sehenswürdigkeiten und Grünflächen. Sie können unter den Bäumen oder an den Seen spazieren gehen, entspannen oder picknicken. Innerhalb des Parks finden Sie den Berliner Zoo und das Haus des Bundespräsidenten (Schloss Bellevue).

Tiergarten

Kosten: Der Park ist kostenlos, aber die Attraktionen im Park sind kostenpflichtig.

Berliner Dom

Berlins wichtigste Kathedrale ist der markante Berliner Dom. Es befindet sich auf der Museumsinsel neben einem großen grünen Platz mit Springbrunnen. Das moderne Gebäude wurde 1904 an der Stelle einer alten Kathedrale errichtet.

Berliner Dom

Geöffnet von Montag bis Samstag 9:00-20:00, Sonntag 12:00-20:00.

Mehr Informationen auf der offiziellen Website des Berliner Doms berlinerdom.de/

Berlin ist eine alte Stadt. Und natürlich gibt es noch viele weitere Attraktionen.

INFO-MANIAK
Kommentar hinzufügen