Place des Vogesen in Paris

Sehenswürdigkeiten

Der Place des Vosges ist der älteste Platz der Stadt, der sein historisches Aussehen seit seiner Zeit als Königlicher Platz bewahrt hat. Somit ist der Place des Vosges der einzige Ort im Marais-Viertel, der seit der Bauzeit keine Veränderungen erfahren hat. Natürlich wurde nicht auf Restaurierung verzichtet, woraufhin die Fassaden der Gebäude und der Platz selbst mit ihrer Pracht locken. In den ersten Stockwerken, in denen bis vor kurzem alte Handelsgeschäfte untergebracht waren, befinden sich heute Kunstgalerien, Antiquitäten- und Buchläden, Elite-Restaurants und Teesalons.

Bildungsgeschichte und Sehenswürdigkeiten des Place des Vosges

Заболоченные земли, где ныне расположена площадь, когда-то принадлежали ордену  Тамплиеров. Земли были подарены французским монархом Людовиком IX. В 13 веке болота были осушены, а земли застроены. Квартал получил название Маре, что означает «болото».

Однако, под властью тамплиеров квартал Маре находился недолго. В 14 веке земли были отобраны у ордена и возвращены французским монархам. Тогда же на месте будущей площади построили Турнельский дворец, в котором одно время проживала Екатерина Медичи и ее супруг – Генрих II. Замок стал для монарха фатальным – на одном из рыцарских турниров он получил смертельное ранение копьем. Екатерина Медичи не пожелала оставаться в этом дворце и переехала в Лувр, а сам дворец снесли, чтобы он не напоминал о произошедшей здесь трагедии. После демонтажа Турнельского дворца на его месте работал конный рынок, и с утра до вечера здесь раздавалось лошадиное ржание.

Der Bau des King's Square wurde 1605 auf Anordnung von König Heinrich IV. begonnen und bis 1612 fortgesetzt. Für Paris war dies damals eine Innovation, die auf allgemeines Interesse stieß. Bis dahin wurde in der Stadt jeder Quadratmeter maximal ausgenutzt, die Straßen waren krumm und eng, und selbst vor den berühmten Kathedralen war die Größe des Freiraums sehr begrenzt. Aber dank der Tatsache, dass der französische Monarch die Ideen der Stadtplanung der Renaissance sehr schätzte, hat sich das Erscheinungsbild der Stadt erheblich zum Besseren verändert. Heinrich IV. selbst erlebte die Fertigstellung des Baus jedoch nicht mehr – er wurde 1610 von dem katholischen Fanatiker Ravallac getötet.

Es ist interessant zu lesen:  Mini-Europa-Miniaturpark in Brüssel

Der gesamte Bereich ist im gleichen Stil gestaltet. Es hat die Form eines regelmäßigen Quadrats mit einer Seitengröße von 140 m und um den Umfang wurden Gebäude im gleichen architektonischen Stil gebaut. Jeder von ihnen steht auf vier Bögen, die es Ihnen ermöglichen, den gesamten Bereich um den Umfang herum zu umrunden und vor der heißen Sonne oder dem Regen zu schützen. Alle Gebäude sind aus rotem Backstein und grauem Stein gebaut. Der Platz ist nach allen Seiten geschlossen, er wird von der einzigen Straße gekreuzt.

Ludwig XIII., der an die Macht kam, nutzte die Eröffnung des Place Royale, um seine Verlobung mit Anna von Österreich zu feiern. Besucher aus Österreich waren von seinem Aussehen so beeindruckt, dass es für die österreichische Stadtplanung über viele Jahrzehnte zu einer Art Vorbild wurde. In zwei Gebäuden wurde die Verlobung des Königs von Bürgerlichen gefeiert, seitdem werden diese Gebäude als Pavillons des Königs und der Königin bezeichnet. Es sind diese beiden Gebäude, die sich zumindest ein wenig von den anderen vierunddreißig Gebäuden, die den Platz umgeben, abheben.

Der Place Royale hat sich von Anfang an zu einem beliebten Zeitvertreib der Pariser entwickelt. Einige kamen nur hierher, um es zu bewundern, und viele wohlhabende Bürger versuchten, sich hier niederzulassen. Der berühmte Kardinal Richelieu lebte in der Villa # 21. Er befahl, die Statue von Heinrich IV. in eine Reiterskulptur Ludwigs XIII. einzuschmelzen, obwohl sie später auf Befehl von Robespierre zu einer Kanone eingeschmolzen wurde.

Andere Berühmtheiten, deren Namen mit der Place des Vosges in Verbindung gebracht werden, sind Victor Hugo (seit 1903 ist sein Museum im Gebäude Nr. 6 in Betrieb), Alphonse Daudet, Théophile Gaultier.

В 1800 году Наполеон распорядился переименовать Королевскую площадь на площадь Вогезов. Это было данью почтения жителям района Вогезов, которые из собственных сбережений финансировали революционную армию. По распоряжению Наполеона была восстановлена статуя Людовику XIII, правда не из бронзы, а из мрамора. В 20 веке на ее месте была установлена копия из цемента, а сама статуя отправилась в музей.

Es ist interessant zu lesen:  Place Sebastian de Vauban in Paris

Anreise

Adresse: Place des Vogesen, Paris 75004.
U-Bahn: Bastille.
Bus: Platz des Vogesen.

Quelle
INFO-MANIAK
Kommentar hinzufügen