Pantheon in Paris

Museen und Galerien

Das berühmte Quartier Latin wird vom Pantheon dominiert. Ein Baudenkmal, das einst von den Einheimischen nicht akzeptiert wurde, ist heute eine der Hauptattraktionen Frankreichs. Das Pantheon wechselte viele Besitzer und mehrere Ernennungen und erlangte schließlich den Status einer Gruft berühmter Persönlichkeiten.

Baugeschichte

Начало постройке было положено ещё в 1744 году. В то время Людовик 15 собирался вести войска в бой и одержать долгожданную победу. Поучаствовать в битве ему не удалось – внезапная болезнь скосила короля. Приближённые полагали, что дни короля сочтены, но Людовик 15 не сдавался. Он молился покровительнице Парижа Святой Женевьеве, обещая возвести в её честь храм в случае исцеления. Было дело в его клятвах или нет, но вскоре король выздоровел, а вот заражённая любовница умерла. Сначала скорбь по ней не давала Людовику 15 заняться проектированием церкви, потом королевские обязанности.

Pantheon

Тем не менее король не забыл о своей клятве и спустя 11 лет назначенный им архитектор Суфло приступил к проектированию храма, что тоже оказалось процессом не быстрым. Изначальный план собора католическая церковь встретила в штыки, так как его основание напоминало по форме греческий крест. Архитектору пришлось удлинить два крыла, за счёт чего храм стал похож на католическую базилику. Первый камень Людовик 15 торжественно заложил лишь в 1764 году.

Pantheon

Der Bau der Kirche Saint Genevieve dauerte 25 Jahre. Die Hauptschwierigkeiten ergaben sich bei der Finanzierung - Frankreich konnte sich solche Ausgaben nicht leisten. Darüber hinaus traten auch Bauschwierigkeiten auf. Als der Bau der Kirche fast abgeschlossen war, entdeckten Arbeiter Risse in den Säulen, die das Gewölbe trugen. Sie schienen dem Gewicht der Kuppel nicht standhalten zu können. 40 Jahre Arbeit waren in Gefahr. Es wurde eine ganze Kommission einberufen, die urteilte: Die Materialien waren hochwertig, das Mauerwerk war korrekt und es gab genügend Böden. Das Problem war also die schlechte Konstruktion der Säulen, und nur sie mussten repariert werden.

Es ist interessant zu lesen:  Museum für Kunst und Geschichte des Judentums

Besitzer des Pantheons

Собор Святой Женевьевы ни архитектор Суфло, ни король Людовик 15 в достроенном виде не застали – оба они скончались к тому времени. Не увидели они и французской революции, которая началась вскоре после окончания строительства. По всему Парижу начались беспорядки, а церкви и храмы были разграблены. Собор Святой Женевьевы выстоял, но к тому времени он уже стал Пантеоном. Революционеры посчитали, что он должен восславить героев и стать их последним пристанищем. Первый же граф Мирабо, захороненный под сводами Пантеона, впоследствии оказался недостойным этой чести. Спустя два года было обнаружено его предательство, и прах вынесли. В подземных галереях в те года появились первые захоронения героев Франции – Вольтера, Руссо, Марата и других.

Napoleon, der an die Macht kam, gab dem Pantheon den Status einer Kirche zurück, und es wurde wieder die Kathedrale von Saint Genevieve. Der Tempel diente noch immer als Gruft. Im Auftrag des Kaisers fanden hier die höchsten Beamten und die Würdigen, die in Frankreich durch ihre Talente oder Taten berühmt wurden, Frieden.

Eine weitere Revolution im Jahr 1830 änderte den Status der Kirche erneut und sie wurde zum Pantheon.

Gebäudearchitektur

Пантеон, знаменитый на сегодняшний день своей архитектурой, в 18 веке вызывал недоумение и отторжение. Жители Парижа привыкли к зданиям, выполненным в роскошном барокко. Архитектор Пантеона Суфло решил привнести в город новое и отказался от традиций. В своём проекте он объединил сразу четыре стиля.

In der Originalfassung ist ein für den griechischen Stil typischer Portikus mit sechs Säulen zu sehen. Es war mit einer Kuppel bedeckt, die Souflo beschloss, im romanischen Stil zu bauen. Das Innere des Tempels wurde als gotische Architektur angesehen. Der den Einwohnern von Paris vertraute Barock fand seinen Ausdruck in den Säulen. Trotz der Tatsache, dass das Pantheon vier Richtungen gleichzeitig vereint, glauben moderne Architekten, dass das Gebäude ein Beispiel für den klassischen Stil ist.

pantheon2

Das Pantheon hat einen Durchmesser von über 20 m, die von Säulen getragene Kuppel ragt auf 120 m in die Höhe, nicht nur das Gebäude selbst und sein Inneres wurden durchdacht und berechnet, sondern auch der Blick davor. Vor dem Pantheon befindet sich ein Platz im Halbkreis. Symmetrische Gebäude säumen es auf verschiedenen Seiten. Dazwischen verläuft eine Straße, die mit dem Eiffelturm endet.

Es ist interessant zu lesen:  Stadt der Wirtschaft und Währungen in Paris

pantheon3

Das Pantheon erfuhr während der Revolution architektonische Veränderungen, als seine Hauptfunktion das Grab war. Auf Beschluss der Rebellen wurden einige Fenster zugemauert, was dem einst luftigen Pantheon ein strengeres und düstereres Aussehen verlieh. Gleichzeitig wurden die meisten der luxuriösen Dekorationen entfernt. In dieser Form entsprach das Pantheon eher seinem Zweck.

Sehenswürdigkeiten des Pantheons

Grab der Großen

Diejenigen, deren Leben die Geschichte Frankreichs geprägt hat, haben unter den majestätischen Bögen des Pantheons ihre letzte Zuflucht gefunden. Es wurde angenommen, dass dies eine Art Mausoleum der Revolution sein würde, aber im Laufe der Zeit wurde das Pantheon zu einer Begräbnisstätte für prominente Historiker, Wissenschaftler, Schriftsteller und Philosophen. Das Ehepaar Curies, Voltaire, Rousseau, Marat fand hier ewigen Frieden.

Krypta des Pantheons

Die Pariser sind sehr eifersüchtig darauf, wer das Recht hat, im berühmten Mausoleum begraben zu werden. Die Asche von 71 Menschen ruht in den Mauern des Pantheons. Die Franzosen sorgen dafür, dass hier nur diejenigen Frieden finden, die diese Ehre wirklich verdienen. Daher wird die Asche eines Kandidaten für das Pantheon-Dungeon nicht sofort nach seinem Tod gebracht, sondern nur, wenn sie sich vergewissern, dass er es wert ist, unter den Bögen des Gebäudes begraben zu werden. Zum Beispiel wurde die Asche von Alexandre Dumas erst 2002 in das Pantheon gebracht, zu diesem Zeitpunkt waren seit seinem Tod 132 Jahre vergangen. Die ganze Zeit über entschieden die Franzosen, ob er ein talentierter Schriftsteller war oder nicht.

Die großen Worte „Aux Grands Hommes La Patrie Reconnaissante“ klingen ewige Anerkennung und Dankbarkeit für die Verstorbenen, die die Anerkennung des Mutterlandes als das Beste seines Volkes ausdrücken.

Es sind auch symbolisch im Pantheon begraben. Ihnen zu Ehren wurde eine Gedenktafel aufgestellt, und einige haben die Erde des Todesortes begraben. Dazu gehören einer der Begründer der Negrituden-Doktrin Aimé Sezer, der Führer der haitianischen Revolution François-Dominique Toussaint-Louverture und der Gegner der Sklaverei Louis Delgre.

Krypta des Pantheons

Es gibt nur zwei Frauen in den unterirdischen Galerien des Pantheons. Die erste Ehre, hier begraben zu werden, ging an Sophie Berthelot. Sie ruht bei ihrem Ehemann, Politiker und Chemiker Marcelin Berthelot, der darum bat, sie nach dem Tod nicht zu trennen. Die zweite Frau war die berühmte Chemikerin Maria Skladovskaya-Curie, die ebenfalls hier mit ihrem Mann begraben wurde.

Es ist interessant zu lesen:  Mineralogische Galerie in Paris

"Und doch dreht es sich!"

Schaut man unter die Kuppel des Pantheons, sieht man ein Pendel. Genauer gesagt, eine Kopie des Pendels, mit deren Hilfe Jean Bernard Leon Foucault 1851 innerhalb dieser Mauern bewies, dass sich der Planet noch dreht.

Foucaultsche Pendel

Das Foucault-Pendel ist eine 28 kg schwere Metallkugel, die mit einem Metalldraht unter der Kuppel befestigt ist. Das Pendel konnte in alle Richtungen frei schwingen. Sand wurde so unter das Pendel gegossen, dass die Pendelberührungen die Bewegungsbahn auf dem Sand markierten. Als das Pendel einen Zustand absoluter Ruhe erreichte, begann das Experiment. 32 Stunden nach dem Start des Pendels zeigte der geriebene Sand, dass sich das Pendel in einer Ebene um seine Achse drehte.

Foucault demonstrierte die Erfahrung zunächst in einem engen Kreis vor dem Kaiser Napoleon Bonaparte. Der Kaiser war von der Erfahrung begeistert und lud den Physiker ein, die Erfahrung im Pantheon der Öffentlichkeit zu zeigen.

Foucault-Pendel2

Es ist merkwürdig, dass sich in der Nähe des Foucault-Pendels eine Steinstatue einer ägyptischen Katze befindet. Jeder Besucher hat die Möglichkeit, seine eigene Interpretation der Nachbarschaft von Symbolen der unerschütterlichen Ewigkeit und der unaufhörlichen Bewegung des menschlichen Denkens zu geben.

206 Schritte zum Himmel

So viele Stufen müssen Besucher überwinden, die die herrliche Aussicht von der Aussichtsplattform in der Kuppel des Pantheons genießen möchten. Von hier aus eröffnet sich ein kreisförmiges Panorama über ganz Paris.

206 Schritte zum Himmel

Der Zugang zur Pantheon-Aussichtsgalerie ist nur wenige Male am Tag geöffnet, daher lohnt es sich, im Voraus zu klären, wann der Aussichtspunkt für Besucher verfügbar sein wird

Посетить Пантеон стоит не только для того, чтобы отдать дань чести выдающихся французских деятелей и осмотреть этот архитектурный шедевр. Если у вас хватит смелости, вы можете подняться на смотровую галерею купола, и насладиться живописной панорамой Парижа.

Anfahrt zum Pariser Pantheon

Adresse: Place du Panthéon, Paris 75005

Telefon: +33 1 44 32 18 00
Website: pantheon.monuments-nationaux.fr
U-Bahn: Kardinal Lemoine
RER-Zug: Port-Royal
Öffnungszeiten: 10: 00-18: 30

Ticketpreise

  • Erwachsene: 7.50 €
  • Rabatt: 6 €
Quelle
INFO-MANIAK
Kommentar hinzufügen